Das System der Inneren Familie


 

 

 

 

 

 

 

 

IFS - Das System der Inneren Familie (Dick Schwartz)

Ein Modell der systemischen Familientherapie

 

Richard Schwartz arbeitete schon 20 Jahre als systemischer Familientherapeut als er durch die Arbeit mit seinen Klienten zu der Überzeugung kam, dass unsere Persönlichkeit aus mehr als einer Seite bestehen muss. 


 

Und tatsächlich scheinen es sogar sehr viele unterschiedliche Teile zu sein, die miteinander in Wechselwirkung stehen und in sich eine Gesamtheit darstellen.

Als er diese Erkenntnis fortan in seiner Arbeit nutzte, wurde er immer mehr darin bestätigt und lernte auch, dass das innere System bestimmten Gesetzmäßigkeiten folgt.



 

Eine weitere wichtige Erkenntnis war die, dass es neben den einzelnen Teilen noch eine Komponente gibt, die über dem Ganzen steht und sozusagen für die Führung der verschiedenen Seiten zuständig ist. Dieses Übergeordnete bezeichnet Richard Schwartz als “das Selbst”.

Dieses Wissen um das Selbst und seinen grundlegenden Einfluss auf unsere innere Balance macht den Ansatz ganz besonders und ist für den Verlauf einer nachhaltigen Veränderung von großer Bedeutung. 



 

Der Begriff “Selbst” soll dabei etwas benennen, was eigentlich nur schwer benannt werden kann. Man könnte es mit einer übergeordneten Instanz vergleichen, die den Kern einer Persönlichkeit ausmacht und die von anderer Natur ist als die einzelnen Teile. 

Das Selbst ist eher erfahrbar als beschreibbar, eher durch eine innere Haltung wahrnehmbar, wie zum Beispiel Güte, Wohlwollen, Verständnis oder wertfreies Interesse.

 

In diesem Zustand des Bewusstseins haben wir sowohl Zugang zu dem Wissen unserer Bestimmung als auch den Kontext zur seelischen Gesundung.

Und das Schöne ist: So einen Wesenskern besitzt jeder Mensch! 
Er ist unzerstörbar und birgt in sich genau jene Qualitäten, die wir zum Führen unserer unterschiedlichen Seiten brauchen. Wir können damit ganz bewusst in Verbindung kommen und es als innere Führung aktivieren.

 

Wie sieht eine IFS-Sitzung aus?

Sie lenken den Blick nach innen und lernen Ihre unterschiedlichen Wesensseiten kennen. Sie sehen und erleben, welche Geschichte und Bedürfnisse diese Seiten haben und was sie brauchen, um noch besser funktionieren zu können.



Zentraler Punkt ist, die innere Basis zu finden, die den Blick auf das Dahinterliegende freigibt und ermöglicht, dass man sich seinen wahren Gefühlen stellen und sie vom Herzen her annehmen kann. Das entlastet und ermöglicht, dass sich das Zusammenspiel der Persönlichkeitsteile neu und heilsam ordnen kann.

Ein spannender Prozess!